Staffeltraining Nomads

Aus TigerWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

NomadTrainingLogo.png


Unser Training wird immer im Readyroom angekündigt. Da der Readyroom aber nur für Mitglieder lesbar ist, hier exemplarisch zwei Nomadtrainings:


Training 15.5.2021 - Bunker

Situation

Intel has identified three bunkers that are a critical part of the enemy's telecommunications infrastructure, making them high-priority targets (close to the sea, marked red).


Satellite-1.png


Satellite photos indicate that the bunkers are protected against air strikes, but unprotected against attacks from ground forces. Analysts belief that the bunkers are protected by several SA-8 Gecko SAM systems.


Bunkers-1 (1).png


South of the bunkers and the river is a camouflaged platoon of M2/M3 Bradley tanks (named Bravo) standing by to destroy the air defenses at the bunkers (marked in blue). However the tanks cannot cross the river, as the sole bridge is protected by tanks in fortified positions:


Bridge.png


It is expected that there is no long range air defense at the bridge.


We have a very similar situation to the southwest:


Karte2.png

A-10 Tasks

  • Destroy all armored forces at the bridge. Stay away from the SA-8s!
  • When all armored targets are destroyed, the Bradleys will call you. Safeguard the Bradley tanks on their way to the bunkers.
  • Wait until the Bradleys have destroyed all SAM launchers. The Bradleys will fire green flares and will call you when the have all destroyed all SAMs they have found.
  • Destroy all bunkers using GBU-31(V)3/B penetrating Joint Direct Attack Munition (JDAM).
  • Return to base.

Threats

  SA-8 Gecko
  Firing Range: 0.8 - 7.5 nm, Max. height: 21000 ft; Tracking Range: 16 nm


Gecko.png

  Manpads  SA-18 Grouse / 3K38 Igla    
  Firing Range: 0.25 - 2.5 nm, Max. height: 12000 ft

Igla.png


  ZSU-23-4 Shilka
  Firing range: 1.2 nm. Max. height: 6500 ft. Tracking Range: 12 nm

Shilka.png

Units

  • Nomad-1, 2 x A-10
  • Nomad-2, 2 x A-10
  • Bravo-1, 5 x M2A2 Bradley
  • Bravo-2, 5 x M2A2 Bradley

Frequencies

  • Nomad-1, 30.0 MHz
  • Nomad-2, 31.0 MHz
  • All Nomads, 124.0 MHz
  • Overall 251.0 MHz

Flugplan

  • Start in Batumi airport runway 13
  • Climb to 15000 @ WP2
  • Execute tacturns @ WPs 3-8 (TT1 - TT7)
  • Ingress @ WP9
  • Fence in @ WP10
  • Clear bridge defense @ WP11
  • Destroy bunkers @ WP12
  • Egress @ WP13
  • Fence out @ WP14
  • Fly towards Batumi airport; WP15, WP16
  • Enter landing pattern @ WP17
  • Land on Batumi airport runway 13

Bewaffnung

Weapons.png


  • 6 x AGM-65D. Feel free to use another Maverick variant
  • 21 x LASER guided rockets M-282
  • 2 x GBU-31(V)3/B JDAM 2000 lbs bombs

Trainingsziele

  • Angriff aus sicherem Gebiet, sicherer Distanz und sicherer Höhe
  • Situational awareness. Die Zugewiesenen Bereiche nicht verlassen.
  • Beobachten und sichern von Konvois.
  • Nutzen von bunkerbrechenden Bomben.
  • Formationsflug, Tac-Turns.
  • Abfeuern von Raketen über den all-Nomads-Funk melden. Wir wollen ja die anderen Elemente nicht erschrecken.

Tac Turn (90° Turn)

Der Tac Turn wird aus der Formation Line / Spread eingeleitet.

Tacturn.png

Ansage durch den Lead "Nomad 1, Tac-turn right/left new Heading 180°". Sobald der Wingman den Befehl bestätigt hat, beginnt das kurvenäußere Flugzeug (egal ob Lead oder Wingman) mit seiner 90° Grad Kurve. Das kurveninnere Flugzeug beobachtet das andere Flugzeug und führt seine 90° Kurve zeitversetzt aus. Die Kurve wird immer mit konstanten Speed geflogen und laut Handbuch mit konstanten 3G Lastvielfachen. Weil dies bei der A10 aufgrund der Motorisierung nicht möglich ist soll ein Rollwinkel von 45° und konstantem Speed für die Turns verwendet werden. Das erste Flugzeug ist für die Kollisionsvermeidung zuständig. Am Ende des Manövers haben die Flugzeuge die Seiten gewechselt und haben wieder den gleichen Abstand zueinander. Dieses Manöver kann für eine 60° bis 120° Richtungsänderung verwendet werden. Je nach Größe der Richtungsänderung verändert sich der Zeitpunkt für den Beginn des Turns für den zweiten Flieger.


Training - 24.4.2021 - SA-10 Stellung - MK-82AIR

Mission

Intel has detected an SA-10 site. This SAM site threatens our air operations and must be destroyed as soon as possible.


The SA-10 site is located on a hill in the mountains southwest of Nalchik and is fully operational.


Sa10-satellite1.png


The site consists of an aquistion radar, a tracking and missile guiding radar and several TELs (Transporter Erector Launcher):


Sa10-satellite2.png


Due to the high range of the SA-10, a low level approach is required. Use terrain masking and perform a low level attack on the SAM site. Stay below the SA-10 site. The primary target is the acquisition radar. The secondary target is the tracking and guiding radar. All other vehicles are tertiary targets.

Threats

The SA-10 acquisition radar has a range of 160 nm. The firing range is 40 nm and the acquisition time is 3 seconds.

Sa10-threat.png

Besides the SA-10 site there are no other SAM sites. Intel has no indication that AAA or manpads are in the area.

MK-82AIR

Die MK-82AIR ist eine Standard MK-82 Bombe ausgestattet mit einem BSU-49/B „Ballute“. Der "Ballute" ist ein aufblasbarer Bremsfallschirm, der die Bombe stark abbremst, sodass die Bombe aus niedriger Höhe abgeworfen werden kann.


Mk82air.png


Die Bombe verfügt über zwei Zünder, der "Nose-Fuze" löst die Sprengladung aus, der "Tail-Fuze" löst den Bremsfallschirm aus. Daher müssen beide Zünder aktiviert sein:


Mk82air-profile.png


Die Bombe wird üblicherweise im CCIP-Mode abgeworfen:


Mk82airhud.png


Nach dem Abwurf wird der Bremsfallschirm ausgelöst und die Bombe sehr stark abgebremst:


Mk82air-drop1.png


Mk82air-drop2.png


Auch wenn die Bombe Dank des Bremsfallschirms hinter dem Flugzeug explodiert, kann die Maschine beschädigt werden, wenn man entweder zu tief fliegt.

Flugplan

Flugplan.png


  • Kaltstart in Mozdok.
  • Angriff auf Übungsziele an den Wegpunkten 4 - 9.
  • Zwischenlandung in Besian
    • Bewaffnung 2xAIM-9, Targeting Pod, Jammer Pod, 2x3xMK-82AIR
    • 50% Treibstoff

Trainingsziele

  • Formationsflug
    • Start in Zweier-Elementen.
    • Flug in Formation "fighting wing" bis Wegpunkt 2.
    • Flug in Formation "line / spread" ab Wegpunkt 2.
    • Aufgelöste Formation ab Wegpunkt 3.
    • Sammeln der Elemente bei Wegpunkt 10.
    • Rückflug zum Flughafen in Formation "fighting wing".
    • Einhalten des landing patterns bei der Zwischenlandung in Beslan.


  • Tiefflug / Terrain Masking / Angriff
    • In Beslan startet jede Minute eine Maschine.
    • Tiefflug mit Mil-Power bis zum Ziel gemäß Wegpunkten 13-21.
    • Jammer einschalten.
    • Kurz vor dem Ziel (Wegpunkt 21) aufsteigen und Angriff mit MK-82AIR in CCIP mode.
    • Nach dem Abwurf der Bombe wieder tief gehen, bis die restlichen Flugzeuge ihren Angriff ausgeführt haben.
    • Zerstören der restlichen Ziele.


  • MK-82AIR
    • Abwurf aus dem Horizontalflug nicht unter 200 ft. Das gilt für DCS. Im echten Leben nicht unter 2500 ft, da die MK-82 einen Splitterradius von 3150 ft vertikal und 3175 ft horizontal hat.
    • Hochsteigen vor dem Ziel und Angriff im Sturzflug.
    • Höhe und Nickwinkel beachten. Je höher der Nickwinkel und die Geschwindigkeit, desto größer die Mindesthöhe.